Riesenhütte

Riesenhütte – Hochries

Teilnehmer: Uwe und Christian Nikolaus

Tourdaten: 34 Km / 1100 Hm

Tourkurzbeschreibung:
Nußdorf – Mühltal – Holzmann – Grainbach – Mittelstation der Bergbahn – Kräuterwiese – Frasdorfer Hütte – Riesenhütte – Seitenalm – Weißenbach – Holzmann – Mühltal – Nußdorf

Von Nußdorf aus fuhren wir die Teerstraße durch das Mühltal Richtung Grainbach. Dort fuhren wir in der Ortsmitte rechts hinauf zur Mittelstation der Hochries Seilbahn. An der Mittelstation bogen wir links zur Kräuterwiese und Frasdorfer Hütte ab. Nach der Frasdorfer Hütte (945 Hm) bietet sich die Möglichkeit diese Tour über Aschau und die Kampenwand zu erweitern. Die Abfahrt nach Aschau sollte man auf dem Weg Nr. 26, dann Nr. 10 fahren, à dieser Trail wurde in der Zeitschrift BIKE, Ausgabe 10/2002, zu einem der schönsten Trails in Deutschland gewählt. Wir folgten aber unserer Wegbeschreibung zur Riesenhütte (1350 Hm). Hier waren wir um die Mittagszeit angekommen und plötzlich in dichtem Nebel. Weil wir nicht nass werden wollten fuhren wir gleich weiter, die Hütte sah in dem Nebel ohnehin nicht so einladend aus. Ab jetzt ging es nur noch bergab. Zuerst auf einem Panoramatrail zur Seitenalm und anschließend einen kurven- und treppenreichen Trail bergab. Ein Teil davon war aber wegen der hohen Stufen nicht fahrbar. Auch Christian gab anschließend zu, zweimal einem Abflug nahe gewesen zu sein, weil er zwei Kurven nur mit Glück geschafft hatte. Von einem Wandererehepaar wurde uns die Schwierigkeit unseres Vorhabens bestätigt: „Isch scho egschdrem, wasch die da macha.“ Weiter ging es über Forststraßen und einen Trail mit Fußballgroßen Steinbrocken am Weißenbach entlang zu einem Parkplatz unterhalb der Gaststätte Duftbräu. Von hier aus rollten wir runter nach Holzmann und dann die gleiche Teerstraße nach Nußdorf, die wir am Anfang der Tour bergauf fuhren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.