Bikepark

Fahrtechniktraining im Bikepark in Bischofsmais

Um 07.00 Uhr morgens ging es los, denn um 10.00 Uhr hatte das Team des RVW mit Stefan Lindner (Linse), Fritz Schödl, Michael Heiß, Franz Salzer, Martin Kozlik und dem Präsi Schorsch Lehmeyer ein Date mit einem leibhaftigen Biketrainer im Bikepark am Geisskopf bei Bischofsmais.

Nach einer Fahrt von ca. 2 Stunden + einer Pause für die obligatorischen Leberkässemmeln (die aber mangels Vorhandensein in eine Wurstsemmel gewandelt werden mussten) trafen wir ein und wurden von unserem Trainer begrüßt. Danach kamen wir uns ein bisschen blöde vor, denn wir mussten zuerst einmal auf dem Parkplatz lernen, wie wichtig es beim Biken ist, so wenig wie möglich Druck aufs Vorderrad zu bringen.

Nach diesen Grundübungen mit einigen „das geht jetzt aber viel besser wie vorher“ ging es dann aber in den Sessellift und auf diesem bequemen Weg nach oben zur Biker-Cross-Strecke. Es handelt sich hierbei um eine von Menschen gebaute Strecke mit vielen Anlieger und „Tables“. Hier konnten wir dann das Erlernte gleich in die Praxis umsetzen und vor lauter Übermut wurde auch hier und da ein Anlieger nicht richtig genommen und über die Oberkante ungewollt verlassen. Nach einem ausgiebigen und guten Mittagessen auf der Alm fuhren wir dann auch die Freeride- und die Dowhnhill-Strecke.

Unsere Protektoren haben Gott sei dank lediglich zu unserem materialischen Aussehen beigetragen und mussten keine Schutzfunktion ausüben. Lediglich Franz fiel zweimal in den Staub, machte dies aber so geschickt, dass die Schutzausrüstung keinen Kratzer abbekam.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.