Arber Marathon

Arber Radmarathon-Tour

Teilnehmer
Rennrad: Ilse Kunz, Heiss Michael und Hans und Ivo Kühn
Mountainbike: Werner Rumpf, Franz Salzer, Robert Göricke, Dieter Angermeier und Dietmar Kunz

Rennradtour:
245 Km und 3300 Hm fuhr Ivo mit einem Schnitt von 31,5 Km/h
175 Km und 2200 Hm fuhren Ilse, Michael und Hans mit einem Schnitt von knapp 28 Km/h.

Mountainbike:
113 Km und 1850 Hm fuhren Werner, Franz, Robert, Dieter und Dietmar.

Eine Woche vor dem Arber Radmarathon wusste noch keiner so recht ob wir mitfahren, aber dann meldeten wir uns an.
Um 04:00 Uhr wurde aufgestanden, 05:15 Uhr ins Auto und los ging’s nach Regensburg.
In Regensburg angekommen, erst Startnummern abholen und montieren.
Am Start waren 6187 Starter auf allen Strecken (RR und MTB). Die MTB Tour nahmen knapp 1000 Starter auf.
Um 07:00 Uhr starteten unsere Rennradfahrer und um 07:15 Uhr die Mountainbiker.
Nach dem Start der Rennradler, die sofort losdüsten, starteten unsere MTB’ler, aber, eine Stunde vor den Rennradlern startete Ivo ganz allein (06:00 Uhr) und nahm sich die lange Tour vor.

Bei den MTB’lern gings natürlich gleich nach ca. 8 km ins sehr schwere Gelände mit Matsch, rutschigen Wurzeln und spiegelglatten Schiefer zur Sache, so ging es ca. 70 Km lang der Rest teilte sich auf Schotter und Zubringerwege auf.
Werner hat sich so manche Fangopackung nicht entgehen lassen. Dieter hatte zudem noch einen Kettenriss.
Nach genau 6 Stunden Fahrzeit, kam Dietmar von der MTB-Tour (113 Km) ins Ziel.
Zwei Stunden später kamen Werner, Franz, Robert und Dieter von der MTB-Tour (113 Km) ins Ziel.

Nach 6 Stunden und 15 Minuten Fahrzeit kamen Ilse, Michael und Hans ins Ziel von der RR-Tour (175 Km) ins Ziel.

Ivo kam nach nicht einmal 8 Stunden Fahrzeit von der langen RR-Tour (245 Km) ins Ziel.

Die RR-Touren waren bekannt schön.

Die MTB-Tour war neu, aber sehr anspruchsvoll mit Trails bestückt vom feinsten, der schwere Boden tat den Rest dazu (Super Marathon).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.