Anradeln

Auch in diesem Jahr startete der RV Wettstetten wieder mit knapp 40 Teilnehmern (darunter etwa 20 Kinder) in die diesjährige Radlsaison.
Zum mittlerweile traditionellen „Anradeln“ trafen wir uns um 09.00 Uhr in Wettstetten beim Raffelwirt, wo zunächst zur Stärkung ein Weißwurstfrühstück mit frischen Brezen und Weißbier wartete.

Nach dieser Stärkung fuhren wir, geführt unserem Sportwart Uwe, bei etwas trübem Wetter und eher kühlen Temperaturen um die 8 °C gemeinsam los. Auf die Radler wartete eine ca. 20 km lange, familienfreundliche Strecke durch den Köschinger Forst zum Gasthaus „Köschinger Waldhaus“.

Kurz nach Wettstetten hatten wir zwar in einem schlammigen Wiesenstück etwas zu kämpfen, aber danach verlief die Fahrt auf befestigten Wegen ohne weitere Zwischenfälle. Während der Fahrt gab es die nötige flüssige Verpflegung aus dem „Gigg“ mit dem Präsi des RVW als Zugpferd. Wegen der kühlen Temperaturen waren die Getränke aber nicht sehr gefragt und so musste er den fast voll beladenen Anhänger bis zum Ende der Tour mitziehen.

Nach etwa 2 Stunden im Sattel trafen wir pünktlich zum Mittagessen an unserem Ziel, dem Köschinger Waldhaus ein. Die Wartezeit, bis das Essen endlich auf den Tischen stand, konnten vor allem die Kinder auf dem dortigen Spielplatz und dem Wildgehege ideal nutzen. Am frühen Nachmittag brachen wir wieder auf und rollten auf einer kürzeren Strecke als bei der Hinfahrt über Forst- und Waldwege zurück nach Wettstetten. Da bei den ersten Kindern nun die ersten Ermüdungserscheinungen auftraten, mussten einige Erwachsene doch hin und wieder den Kindern helfend „unter die Arme greifen“ und anschieben. Nun ließ sich auch die Sonne wieder blicken und die Temperaturen waren auch etwas angenehmer.
Das hätte in der Früh wahrscheinlich auch der größte Optimist nicht vorhergesagt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.