2. CityBike Marathon München

2. CityBike Marathon München am 19.April 2009

Rennstrecke 90km/500hm Marathondistanz

Teilnehmer: Robert Nemec, Kühn Ivo, Nowak Christian

Bei strahlenden Sonnenschein starteten wir im Olympiastadion zum Marathon über 87 km, der Start der Langstrecke war um 8.23, wir nahmen uns eigentlich vor in der vorderen Startreihe zu stehen um im vorderen Drittel die Ziellinie zu überqueren, nur kam es leider anders, der Startbereich war bis hinten mit Absperrgitter abgegrenzt, was im Vorjahr nicht so war, und da ich immer einer bin, der als letzter die Startbox einnimmt, hatten wir hier das Problem ganz hinten zu stehen, da wusste ich dann schon was es geschlagen hat. Nun hies es nur noch Schadensbegrenzung zu betreiben, weil hier nur Windschatten und Gruppenfahren ist, und im hinteren Drittel gibt es natürlich keine gute Gruppe mit der man fahren kann, so hieß es nur noch alleine unterwegs und reintreten was geht, um viele viele Fahrer zu überholen. Die Strecke war identisch zum Vorjahr, nur wurden die 3 Olympiarunden gestrichen, das heisst 300hm weniger zum Vorjahr, was auch absolut schade ist, sollte dies das nächste Jahr auch so sein werde ich definitiv nicht mehr teilnehmen, nochdazu gab es wie im Vorjahr (Manipulation der Strecke, Absperrungen und Diebstahl der Zeitmessgeräte, was bedeutete keine Platzierungen vorhanden) wieder ein Problem, siehe Beschreibung SOG-Events:

„Nicht ganz so glücklich waren einige Teilnehmer der Kurzdistanz am Sonntag. Sie wurden am Abzweig „Kurzstrecke“ durch das Führungsmotorrad fehlgeleitet und dadurch um den Sieg und gute Platzierungen gebracht. So auch die Verfolgergruppe des Spitzenreiters Werner Flexeder – er siegte nach einer Solofahrt von 64 km in 2:02 Stunden – die hinter dem Führungsmotorrad ca. 15 km mehr zurücklegte. Da alle „Falschfahrer“ die gleiche Distanz zurücklegten, entschlossen wir uns, für diese Gruppe einen eigenen Wettbewerb anzulegen, wobei die erste Gruppe gemeinsam auf Platz 1 gesetzt werden“.

Die Langdistanz wurde von einer Spitzengruppe dominiert, die für die 87 Kilometer eine fantastische Zeit von ca. 2:30 Minuten benötigten. Am Schluss gab es einen Doppelsieg für das Team TEXPA-SIMPLON durch Jan Schmid und Lukas Gerum, die zeitgleich über die Zielline fuhren. Den „letzten“ Platz auf dem Treppchen erkämpfte sich Jürgen Kreibich (Team Zwillingscraft). Die weiteren Plätze belegten der Vorjahressieger Jürgen Emmerich, Jürgen Landl und Bernhard Wöhrer (beide Team Radsort Fischerlehner) sowie Franz-Josef Kirsch (Toprace).

Ergebnisse RVW Klasse Männer mit 203Teilnehmer:
Robert Nemec Platz 173, Zeit 3:22:31
Nowak Christian Platz 121, Zeit 3:03:14
Kühn Ivo: ohne Wertung und Startnummer??

Servus
Christian

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.