Saalbach 2012

Dabei waren Uwe, Chris, JoJo

leider gab es im Vorfeld Ausfälle: Bob und Linse konnten sich mit dem Schnee nicht anfreunden und Ivo musste ganz kurzfristig absagen – Nein er hatte nicht „flitzekacke“ – jedoch wurde die Ansage/Absage von Chris für äußerst real und ernst zu nehmend befunden!

 

Geplant war ein 3 Tage Bike-Wochenende in Saalbach-Hinterglemm, wobei sich „biken“ eher auf das geheize den berg runter bezogen hat, da wir die zahlreichen Gondeln in Saalbach und Umgebung gut und gerne in Anspruch nehmen wollten.

Wir waren leider nur etwas zu früh dran, weshalb die meisten Gondeln nochnicht in Betrieb waren und auchnoch Schnee lag in den höheren Regionen. Ich persönlich habe nicht gedacht dass noch Schnee liegt, und deshalb saß ich morgens um 7 mit Uwe und Chris im Auto.

Schon als wir ausstiegen und das erste mal auf die Gipfel sahen die uns umgaben wurden wir eines besseren belehrt – ja es liegt Schnee, und nicht zu wenig. Aber das Beste draus machen, Umziehen, aufs Bike und los! Natürlich erstmal aufwärts, alles schön locker und runter einfach laufen lassen. Mit den zahlreichen Schneefeldern die wir zu durchqueren hatten kam der eine besser, der andere schlechter zurecht ;-). Unten angekommen, frisch geduscht suchten wir das Nächste Restaurant auf das offen hatte – 30km von unserm Hotel entfernt.

Am nächsten Tag erstmal fett frühstücken, uns von Raini als „eher so die Downhiller“ bezeichnen lassen und dann rauf aufn Berg. Kaum aufgestiegen kamen wieder die ersten Gelüste auf, also suchten wir uns Mittags die nächst gelegene Hütte. Runter nach Leogang, und mit der Gondel wieder hoch und auf schön angelegten Trails zurück zum Hotel. Am nächsten Tag entschieden wir uns nurnoch das eine oder andere mal den Bikepark in Saalbach runterzubrettern und dann Mittags wegen dem Wetterumschwung die Heimfahrt anzutreten.
Schee wars Jungs, gerne mal wieder.

Hochachtungsvoll der Youngster!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.