Vatertagstour 2014

Zum Start kamen dieses Jahr wieder 9 RVW’ler, aber nur 8 ging auf die Tour.

Strecke: 50 Km und 730 Hm.

Es war ab 9 Uhr ausgemacht langsam trudelten bei Dietmar alle ein. Denn Werner und Dietmar spendierten ein kleines Fasserl Bier. Eines wurde vernichtet, das andere steht natürlich noch bereit.

Pünktlich zur Abfahrt fing es leicht an zu regnen, aber das machte nichts los gings, nur einer wollte nicht mit bei dem Wetter und bog ab nach Hause. Also waren wir 8 RVW’ler die das Ziel hatten Högnerhäusl mit einem Umweg über Kottingwörth (das war der Plan). Kurz vor Denkendorf fing es wirklich zu regnen an. Wir beschlossen einen kurzen Stopp beim Lindenwirt (Schnick) zu machen. Hier gab es dann das zweite Frühstück mit Weiße, Wiener und Bier. Danke an den Wirt, denn auf der Karte waren keine Würscht drauf, er hat sie einfach nur für uns gemacht, super. Abstimmung was machen wir jetzt, Ziel ansteuern oder andere Tour zum Högi? Zwei waren für weiterfahrt vier für Routenänderung eine Enthaltung und mir als Guide war es egal, ich führe euch überall hin.

Also Routenänderung, bei leichtem Nieselregen über Altenberg Windradl, Kipfenberg, den Limes rauf nach Gungolding zum „Alten Wirt“. Hier gab es ein hervorragendes Essen und natürlich auch was zum Trinken. So jetzt geht es Richtung Högi, bei Schelldorf (die letzten 5 Km) fing es so richtig an zu regnen und hörte auch nicht mehr auf. Am Högi dann angekommen gab es bei strömenden Regen noch eine Abschlußhalbe. Es war doch gut dass wir die Tour anders gefahren sind wie geplant. Dann bei strömenden Regen heim, Tobi und Dirk mussten ja auch noch Heimradeln, die hatten noch einige Km zu fahren. Es waren halt nur die harten unterwegs 😉

Trotz regen war es eine schöne Vatertagstour mit eich, schee war‘s. Die geplante Tour können wir ja mal nachholen.

Servus, Dietmar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.