Vatertagstour 2016

Dieses Jahr war die Beteiligung sehr dürftig….was ar da los??? Könnt ihr nimmer 🙂

Treffpunkt war wieder wie immer ab 9 Uhr beim Griechen. Denis kreiste schon er war auch beim Raffel weil um 9 Uhr noch keiner da war. Ok langsam trudelten die Väter ein, wenn man das so nennen will. Um 9:30 Uhr dann den versprochenen Treibstoff, dieses Mal war es billig, Edi war auch sofort einverstanden.

Dann ging’s los, zu viert nach Kottingwörth, ich kämpfte bis Denkendorf mit meinem neuen Navi, das Navi wollte immer wieder zurück. Bis ich die richtige Einstellung gefunden hatte, waren wir hinter Denkendorf, vom Weg habe ich gar nichts bemerkt. Kurz vor Kottingwöth nahmen wir eine Abzweigung zum Heiligen Felsen mit schöner Aussicht und danach einen schönen Trial runter zum Schnitzelwirt. Wir machten uns im hinteren Biergarten breit (zu viert). Aber dann die Invasion von den Gaimersheimer Teerschneidern ca. 25 Mann. Gut dass wir schon mal Bestellt hatten. Dann kamen Uwe und Chris noch nach. Auch unser Präsi kam dann noch. Nach der guten Verpflegung ging es auf die Überführungsetappe nach Kipfenberg. Leider hat Edi einen Radwegtrennungspfosten übersehen (nicht wegen dem Alkohol) und blieb mit dem Lenker hängen und ab in die Pampa. Er hat noch Glück gehabt, nur leichte Abschürfungen. In Kipfenberg kehrten wir beim Gasthaus zur Post ein. Hier war unsere Verein Spendabel, alles ging auf den Verein, super und Danke noch mal. Dann ging es weiter zum Högi, wo wieder einmal alles voll war, aber wir hatten Glück und bekamen sogar einen Tisch. Hier noch mal ein, zwei Hoibe zum Abschluss. Das wars schon.

 

Schee wars mit eich, Dietmar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.