2. Munich Super Cross am 27. und 28.10.18

…für die einen perfektes Cross-Wetter, für die anderen winterliche Temperaturen und zu “greislig”,  eine Woche vorher waren noch kurze Hose und Tempereaturen über 15 Grad angesagt. An diesem Wochenende leider nur 5 Grad und Nieselregen…

Auf dem Coubertinplatz im Olympiapark (manchen besser bekannt, als ” direkt bei der Südkurve” ;-)) fanden am Samstag zunächst die Vorläufe und viele weitere Wettbewerbe wie der IsarCup und Abends noch der Deutschland Cup und das Nacht-Staffelrennen statt.

…wahnsinns Strecke und super Kulisse… Auch das Expo-Gelände konnte sich sehen lassen.

So nun zum Rennverlauf… die besten 20 der drei Vorläufe qualifizieren sich für den Finallauf am Sonntagnachmittag. Dennis kam für sein erstes Crossrennen recht gutz zurecht und landete suverän auf Platz 6 nach gefahrenen vier Runden . Somit hieß es am Sonntag erneut, aufgehts nach München, da es am Samstag einfach zu viel Spaß gemacht hatte und das Wetter so auch zur Nebensache wurde.

Am Sonntag fuhren hier noch die Jugend- und Elitefahrer.  Quasi zwei Tage Dauerbetrieb auf der Strecke und Nieselregen die ganze Nacht… Ich glaub da kann sich jeder vorstellen wie schmierig das war. (Fährst du quer siehst du mehr…gilt auch im Radsport)

Dennis hatte einen sehr guten Start und war von Anfang an vorne mit dabei. Leider waren die Reifen nicht geeignet für die Strecke, es war schwierig immer auf dem Rad zu bleiben, so musst er öfter (mal unfreiwillig) vom Rad absteigen und im Laufschritt (Laufen kann er nun mal nicht…) schwierige Passagen überwinden (oder erst weider aufstehen ;-)) und schnell wieder aufs Rad springen. Nachdem Fahrer mit Schlammreifen klar im Vorteil waren, konnte er seine gute Position nicht halten und landete immer noch auf einem guten 10. Platz. Herzlichen Glückwunsch

Danach hieß es erstmal Rad waschen und dann frischduschtdosteh für die Heimfahrt.

Schee wars.